Ensemble OktOpus

- Süddeutsches Streichoktett

Kammermusikalische Virtuosität und orchestrale Klangfülle finden in keiner Besetzung faszinierender zusammen als in der eines Streichoktettes. Das Süddeutsche Streichoktett wurde 1986 auf Schloss Weikersheim gegründet und ist die einzige, fest bestehende Formation dieser Gattung in Deutschland überhaupt.

Pressestimmen:
"Das Ergebnis kann sich hören lassen: ein klug gewähltes Programm ..., ausgefeilte und temperamentvolle Interpretationen in hervorragender Klangtechnik ... "
Fono Forum 

Nils W. Gade (1817-1890), nach seinem Schwiegervater J.P.E. Hartmann zu seiner Zeit der Repräsentant eines nationalen Bewußtseins dänischer Musik, nimmt seinen Ursprung in der Frühromantik Spohrs und vor allem Mendelsschns. Mendelssohn, der durch die Aufführung von Gades Symphonie c-moll in Leipzig den Grundstein zu seiner internationalen Anerkennung legte, war es, der dem
hauptsächlich auf Symphonie und Chorkomposition orientierten Gade den Weg zur Kammermusik wies. Das Streichoktett op. 17 
läßt diesen Einfluß erkennen, wobei nationales Kolorit eher im Hintergrund bleibt.

Stärker als bei Gade ist Johann Severin Svendsens Streichoktett op 3 von einem unverwechselbaren nationalen, fast
volkstümlichen Charakter geprägt. Svendsen (1840-1911), einst in einem Atem mit Edward Grieg genannt, jedoch mehr
und mehr in den Hintergrund getreten, ist zu den bezeichnendsten Vertretern der norwegischen Romantik zu zählen. Selbst
ein virtuoser Geiger wie auch Gade, und in Jugendjahren Klarinettist im Osloer Militärmusikorps, gelangte Svendsen mit
der Romanze fur Violine und Orchester zu Weltruhm, während seine übrigen Werke nur wenig Beachtung fanden. Im Streichok-
tett op 3, wie auch in den beiden Streichquartetten und dem Streichquintett, zeigt sich das nationale Kolorit besonders
im Rhythmischen und Harmonischen, wobei Svendsens enger Kontakt zu Richard Wagner immer wieder aufzuklingen
scheint.

Dimitri Schostakowitsch, Sohn eines Ingenieurs und einer als Pianistin begabten Mutter, begann schon im Alter von 11
Jahren zu komponieren und ist heute als namhaftester sowjetischer Tonsetzer seiner Zeit zu bezeichnen. Daß er seine
außergewöhnliche Begabung nicht immer wieder deutlich gegen die kulturellen Forderungen und Ansichten sowjetischer
Ideologien abgrenzte, machte Schostakowitsch manchem fragwürdig. Dem steht jedoch in seinen Werken die
unverkennbare Kraft einer, mit souveränem Können enffalteten, vollkommen eigenständigen Tonsprache eindrucksvoll
gegenüber. Schostakowitschs Musik bedarf also keiner Programme oder Kenntnis außermusikalischer Absichten Er sagt
selbst: "...Werke mit einem konkreten Thema, das sich durch Worte ausdrücken läßt sind möglich und notwendig. Wir
sollten jedoch auch Werke besitzen, deren Gedanke einen allgemeineren philosophischen Charakter hat..."


The Suddeutsches Streichoktett (now Ensemble OctOpus) is the only permanent Octet in Germany. 

"It would be hard to imagine warmer, more stylish performances. This is a wonderful disc that can 
be enthusiastically recommended." 
- Fanfare 

Nils W. Gade (1817-1890), after the death of his father-in-law- J.P E Hartmann, was in his time the 
main representative of a national consciousness in Danish music and has his origins in the early 
Romanticism of Spohr and especially Mendelssohn. Mendelssohn´s performance of Gade's 
Symphony in C minor in Leipzig laid the foundation for his international recognition
and it was the same composer who drew the attention of Gade, who had been hitherto chiefly 
occupied with symphonic and choral composition, to chamber music. The String Octet opus 17 
reveals this influence, with any national coloring remaining rather in the background

More than Gade´s work,Johann Severin Svendsen's String Octet opus 3 reveals an unmistakeable national almost folk
character. Svendsen (1840- 1911), formerly mentioned in the same breath as Edward Grieg, yet having moved more and more
into the background, may be counted among the most characteristic representatives of Norwegian Romanticism
Also a violin virtuoso like Gade and, in his jouth, a clarinettist in the Oslo Military Music Corps, Svendson achieved world fame with
his Romance for Violin and Orchestra, whereas his remaining works found only little recognition. In the String Octet opus 3
and also the two String Quartets and the string Quintet the national colouring is particularly apparent in the rhythm and
harmony Svendsen´s close contact with Richard Wagner also seems to ring out again and again.

Dimitri Shostakovitch, whose father was an engineer and whose mother a giftet pianist, began to compose at the age of 11
and may be regarded today as the most eminent Soviet Composer of his time. For many poople Shostakovitch was a dubious
figure because he did not always clearly distance his extraordinary gift from the cultural demands and views of Soviet ideology
on the other hand his works impressively roveal the unmistakeable strength of a completely original musical language hand-
led with supreme ability Shostakovich's music has therefore no need of programmes or a knowledge of extra-musi-
cal intentions He himself says: "Works with a concrete theme, that can be expressed in words, are possible and necessary We
should however also love works containing an idea of a more general philosophical character ..."

startstart

Svendsen String Octet op 3 - Ensemble OctOpus